Cheatday oder Cheatmeal? Gut oder schlecht für deinen Fortschritt?

Hey Jamp! Schön, dass du wieder hier bist !


Ist ein Cheatday wirklich förderlich für deinen Erfolg?

Was bringt er dir oder macht er alles kaputt?





Gerade in meinem Bereich, Sport und Ernährung, sind das selbstverständliche Fragen. Grundsätzlich spricht absolut nichts gegen "Cheatmeals", aber gegen Cheatdays. Warum? Dazu komme ich später und zeige dir auch ein Zahlenbeispiel.


Allgemein sag ich nicht gerne "cheat", weil es ja kein cheaten ist. Es hört sich an als würdest du dich betrügen und genau mit dieser Einstellung isst man dann auch.. "Heute betrüge ich mich, morgen wird's dann hoffentlich schon wieder gut sein und komme Back On Track." Also, so definitiv nicht Jamp! Dein Partner verzeiht dir sowas auch nicht einfach so.. ;)

Dabei isst man an dem Tag einfach nur ein bisschen mehr und evtl was anderes als sonst oder sehe ich das falsch? Es ist einfach nur ein Tag mit erhöhten Kalorien und wahrscheinlich wenig Nährstoffen. Jeder von uns kennt es oder nicht ?

Einen Tag einfach mal alles gönnen, nach dem die ganze Woche so gut war! Am Abend, nachdem man den ganzen Tag alles in sich hineingeschaufelt hat, fühlt man sich einfach nur schlecht und bereut den Tag, obwohl doch irgendwie sehr geil war oder ? HELL YEAH ! <3

Die geilen Pancakes mit viel Ahornsirup, dazu noch ne Ladung Vanilleeis, Himbeeren und Schokostreusel oben drauf und das zum Frühstück (Über 1000 kcal,DER ABSOLUTE WAHNSINN, falls du es probierst, mach gern ein Foto schicks mir gern. Ich darf es eigentlich keinem empfehlen, aber es ist schon was verdammt geiles)

Dann gehts weiter: Mittags ne Ladung Double-Burger mit 500g Pommes Ketchup und Mayo, parallel dazu noch 0,5l - 1 l oder sogar mehr Cola, Fanta, ... Nachmittags noch n kleiner süßer Snack (Gummibärchen, Chips,... ) zwischendurch und am Abend wird dann nochmal richtig schön diniert.. Ne fette Pizza, Bier oder Wein und als Nachtisch noch n Becher Ben& Jerries.. Zack, locker 3000-4000 kcal oder mehr an einem Tag..

Das klingt verrückt? Ne absolut nicht. Ich habe Ernährungstagebücher gelesen, da waren 200g reiner Zucker völlig normal nur durch Getränke und zusätzlich kam dann noch Essen und Süßigkeiten mit dazu..


Um dem ganzen ein wenig Drama zu nehmen.. Ich liebe Cheatdays auch.. Einfach mal fressen worauf man Lust und Laune hat.. =) MEGA !


Der Unterschied liegt zwischen uns liegt im täglichen Kalorienverbrauch. Ich esse jeden Tag etwa 3-3500 kcal und reduziere mein Gewicht. Verrückt oder ? Das ist für viele "Unvorstellbar", machen es selbst aber sehr sehr oft unbewusst, also die Kalorien essen/trinken meine ich damit.


Ich glaube, du weißt jetzt schon langsam worauf ich hinaus möchte oder?


Jetzt stell dir mal vor.. Du hast einen Verbrauch mit Bewegung (Arbeit und Sport) von etwa 2000 kca (Der normale Bürger, der bisschen auf die Ernährung achten möchte, ist ganz gut in diesem Bereich) .. Wir reduzieren 10%-20%.. Also gehen wir mal von 300 kcal aus, das ist dann dein Kaloriendefizit. Aufgrund deines Defizits reduzierst du Gewicht.


Jetzt haben wir 6 Tage die Woche, an denen wir uns sehr gut daran halten: 6x300 kcal = 1800 kcal über die Woche gespart. Grundsätzlich mega geil ! Langfristig gesehen, Tip Top ! Jetzt kommt der 7. Tag.. DER CHEATDAY.. Und ich mein wirklich Day.. Wie oben beschrieben.. ca 3500 kcal.. Jetzt kommt das Zahlenbeispiel:


Täglich:

Kalorienbedarf: 2000 kcal

Kalorienzufuhr: 1700 kcal

Kalorienersparnis: 300 kcal


Ersparnis nach 6 Tagen: 1800 kcal

Kalorienzufuhr an Tag 7: 3500kcal

Kalorienbedarf 2000kcal


Kalorienüberschuss: 1500 kcal


Wochenbilanz nach 7 Tagen : 1800 - 1500 = 300 kcal gespart


Ergebnis des Cheatdays

Ja, 300 kcal sind 300 kcal, definitiv! Es dauert dann deutlich länger bist du dein Ziel erreichst und wenn du den Faktor Bewegung runter schraubst, weil es immer wieder Umstände gibt, bist du auf einmal nicht mehr im Defizit, sondern bei 0 oder sogar im +


Wenn ich, J.M.W , einen Cheatday mache, dann komme ich in etwa auf die gleichen Kalorien wie die anderen Tage auch. Deswegen hat ein Cheatday bei mir z.b. andere Auswirkungen als bei dir !

Kommen wir zur nächsten Frage:


Was passiert, wenn ich statt einem Cheatday, ein Cheatmeal mache?


Verstehst du jetzt ein wenig, warum ein kompletter Cheatday vielleicht nicht ganz so vorteilhaft ist und ein bewusstes Cheatmeal dir sogar mehr bringt?

Ein jampionales Cheatmeal und noch eine Mahlzeit am Tag und du bist perfekt vorbereitet für die nächste Woche und fährst weiterhin in deinem Kaloriendefizit.


Das Hauptproblem an den epischen Cheatdays ist, dass man selten am nächsten Tag wirklich wieder ganz normal weiter macht. Es dauert dann oft nochmal n Tag oder 2 bis man wieder on Track ist und dann ist das ganze Zahlenbeispiel schon wieder Müll.

Mit einem Cheatmeal, welches du genießt, kannst du deine Gelüste befriedigen und kannst am nächsten Tag wieder ganz normal mit deinem Plan weiter machen. Langfristig gesehen verhilft dir ein Cheatmeal zu schnellerem und besserem Erfolg.

Es funktioniert auch mit dem Cheatday, dann darf sich aber keine Variable verändern.


Ich hoffe, ich konnte dir mit dem Beitrag ein wenig Klarheit verschaffen und vielleicht denkst du das ein oder andere mal an diesen Beitrag zum Cheatday und änderst dann deine Entscheidung.. Dann hab ich schon mein Ziel erreicht. Wenn nur einer sein Essverhalten minimal verändert, das kann mega Auswirkungen auf diese Person haben =)


Ich wünsch dir einen schönen Abend und schönes Wochenende ! Denk dran: Das Leben ist ein Jamp und ich bin dein größter Fan ! J.M.W







48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was isst du ?

©2019 by Jermaine's Motivation & Workout Camp. Proudly created with Wix.com