JMW Nutrition: Ingwer


Seine aromatisch-scharfen Inhaltsstoffe machen Ingwer zum perfekten Mittel bei Verdauungsstörungen. Sie regen die Bildung von Verdauungssäften in Magen, Galle und Leber an.

Die Inhaltsstoffe verbessern die Fließfähigkeit des Bluts und können gefährlichen Blutgerinnseln vorbeugen, die Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen.

Das ätherische Öl „Gingerol“ in Ingwer und seine Scharfstoffe lindern nachweislich Beschwerden wie Bauchkrämpfe und Verstopfung. Das ebenfalls enthaltene ätherische Öl „Linalool“ besänftigt außerdem Blähungen.

Zusätzlich sorgt er auch dafür, dass der Kreislauf in Schwung kommt und sich die Durchblutung im ganzen Körper verbessert.

In der asiatischen Naturheilkunde setzt man Ingwer seit Jahrhunderten auch bei Grippe, grippalen Infekten und Fieber mit Erfolg ein. Kein Wunder: Das Gingerol ähnelt im Aufbau und in der Wirkung der Acetylsalicylsäure (Aspirin bzw. ASS).

Ob bei Reisekrankheit, Schwangerschaft oder wegen anderer Ursachen: Ingwer ist ein wirksames Naturheilmittel gegen Übelkeit. Ingwer sorgt dafür, dass das Brechzentrum im Gehirn nicht aktiviert wird, indem seine Inhaltsstoffe an die Rezeptorstellen des Nervenbotenstoffs Serotonin auf den Nervenzellen andocken. Fun Fact: Darauf schwören sogar Matrosen bei Seekrankheit!

Besonders wer Eiweiß weniger gut verträgt, sollte viel mit frischem Ingwer würzen. Das Enzym Zingibain darin spaltet nämlich Proteine so auf, dass sie bekömmlicher werden. Aber auch ganz generell kann Ingwer helfen, wenn man etwas eher Schweres gegessen hat, das wie ein Stein im Magen liegt.


Wenn dieser Beitrag nützlich für dich war:⁣

-Like & Kommentiere den Beitrag

-Teile ihn mit deinen Freunden

-Speichere diesen Beitrag für später


Denk immer daran:⁣

𝗗𝗲𝗶𝗻 𝗟𝗲𝗯𝗲𝗻 𝗶𝘀𝘁 𝗲𝗶𝗻 𝗝𝗮𝗺𝗽 - 𝗜𝗰𝗵 𝗯𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗶𝗻 𝗴𝗿öß𝘁𝗲𝗿 𝗙𝗮𝗻!“⁣

J.M.W⁣


24 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was isst du ?

©2019 by Jermaine's Motivation & Workout Camp. Proudly created with Wix.com